Categories
Fitness Gesundheit & Fitness ulfbrackmann wulfie

Anhaltende Rückenschmerzen ; Chronische Rückenschmerzen

Sie sind selten gefährlich, aber immer lästig: Rückenschmerzen. Zum Glück verschwinden sie in der Regel nach kurzer Zeit wieder. Bei etwa 7 von 100 Betroffenen bleiben die Beschwerden allerdings bestehen: Die Schmerzen werden chronisch. Verschiedene Faktoren wie Bewegungsmangel und Stress können diesen Prozess begünstigen. Doch was hilft dann? Erfahren Sie hier, welche Behandlungsbausteine sinnvoll sein […]

Sie sind selten gefährlich, aber immer lästig: Rückenschmerzen. Zum Glück verschwinden sie in der Regel nach kurzer Zeit wieder. Bei etwa 7 von 100 Betroffenen bleiben die Beschwerden allerdings bestehen: Die Schmerzen werden chronisch. Verschiedene Faktoren wie Bewegungsmangel und Stress können diesen Prozess begünstigen. Doch was hilft dann? Erfahren Sie hier, welche Behandlungsbausteine sinnvoll sein können und welche Rolle Bewegung spielt.

Das Kreuz mit dem Kreuz

Anatomisch gesehen reicht der Rücken vom unteren Ende des Hinterkopfes bis zur Gesäßfalte. Wenn es im oberen Rücken zwickt, spricht man meist von Nackenschmerzen. Treten die Beschwerden im unteren Rücken auf, wird der Begriff Kreuzschmerzen verwendet. Anhand der Ursachen unterscheiden Ärzte zwischen spezifischen und unspezifischen Rückenschmerzen.

Spezifische Rückenschmerzen: Wenn Rückenbeschwerden zum Beispiel durch Knochenbrüche, Infektionen, einen Bandscheibenvorfall, Tumoren oder eine Rheumaerkrankung ausgelöst werden, sprechen Ärzte von „spezifischen Kreuzschmerzen“. Das bedeutet, es gibt eine konkrete Ursache, auf die die Beschwerden zurückgeführt werden können.

Unspezifische Rückenschmerzen: Kann der Arzt bei der Untersuchung keinen eindeutigen Grund für die Rückenschmerzen feststellen – was bei den meisten Rückenschmerz-Geplagten der Fall ist – handelt es sich um sogenannte unspezifische Rückenschmerzen. Das heißt, es weist nichts auf eine ernsthafte Ursache der Kreuzschmerzen hin.

Die gute Nachricht: Rückenschmerzen sind meist harmlos. Nur in seltenen Fällen liegt den Beschwerden eine körperliche Erkrankung zugrunde.

Akute oder chronische Rückenschmerzen?

In Abhängigkeit davon, wie lange die Beschwerden bestehen, wird folgende Unterteilung vorgenommen:

Dauer
Akute Rückenschmerzen Bis zu 6 Wochen
Subakute Rückenschmerzen 6 Wochen bis 3 Monate
Chronische Rückenschmerzen Länger als 3 Monate

Wie kommt es überhaupt zu Rückenschmerzen?

In den meisten Fällen gehen die Beschwerden auf Verspannungen der Muskulatur zurück. Diese können sich unter anderem dann entwickeln, wenn man die Muskulatur überfordert – wenn man zum Beispiel nach längerer Trainingspause wieder anfängt, Sport zu treiben oder ungewohnte Bewegungen ausführt, etwa im Haushalt oder beim Streichen der Wohnung. Auch körperliche Fehlhaltungen können dazu beitragen, dass sich die Muskeln schmerzhaft verspannen. Nicht zuletzt können psychologische Faktoren den Rücken regelrecht unter Spannung setzen: Stress, Ärger oder Angst können so ebenfalls zur Entwicklung von Kreuzschmerzen beitragen.

https://rueckenschmerzen.behandeln.de/chronische-rueckenschmerzen.html

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *